Familienzentrum Maries Hütte

Integration ist der Schlüssel zu einem guten und friedlichen Miteinander. Deshalb gibt es in Georgsmarienhütte das Familienzentrum Maries Hütte. Unabhängig von Glaube, Partei, Kultur und Alter bietet die Einrichtung einen Freiraum, in dem Frauen und Männer Erfahrungen austauschen und ihre Fähigkeiten einbringen können. Neuzugezogene und Ortsansässige engagieren sich gemeinsam und knüpfen dabei neue Kontakte. Frauen stehen dabei im Mittelpunkt. Beim offenen Frühstück oder nachmittags im Café ergibt sich die Gelegenheit, andere kennenzulernen, Anschluss zu finden und über Alltägliches und Besonderes zu sprechen. Eine Kinderbetreuung kümmert sich um die kleinen und großen Kinder. Sie spielen, basteln, malen oder toben in mehreren für sie eingerichteten Räumen.

INTEGRATION BEGINNT MIT BEGEGNUNG

Von Anfang an verstand sich Maries Hütte als Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund. Und von Anfang an leistete Maries Hütte Hilfestellung in nahezu allen Lebensfragen der Integration. Als Begegnungsstätte für Menschen unterschiedlicher Herkunft trägt sie bis heute dazu bei, deren Isolation abzubauen und ein lebenswertes Umfeld zu schaffen. Was als „Offenes Frühstück“ und Café begann, ist heute Familienzentrum mit regelmäßigen Gesprächskreisen, Themenfrühstücken, Literaturabenden, Alleinerziehenden-Treffen, Spielgruppen, Informationsabenden, Kinderbetreuung, Frauentreffen, Chor-Abenden, Secondhand-Angeboten, und Lerncafé mit Deutschkursen.